Good France 2019

Wie jedes Jahr wurde auch am 21. März 2019 weltweit die französische Küche gefeiert.

Dies ist vor allem den Restaurants zu verdanken, die an diesem Tag französische Gerichte anbieten. Es ist die Gelegenheit Spezialitäten in seiner Heimat direkt vor Ort kennenzulernen und die speziell zu diesem Anlass gekochten 4-Gänge-Menüs zu verkosten, die zur Schonung der Umwelt aus Produkten der Region zubereitet werden.

2019 beteiligte sich das Institut français Deutschland erstmals an dem Event und bot in der Woche vom 18. bis zum 24. März 2019 verschiedene Aktivitäten rund um die Gastronomie und die Frankophonie („Fête de la Francophonie“ am 20. März) an. Im Rahmen von „Good France“, dem internationalen Gastronomie-Event, das vom französischen Kulturnetzwerk in Deutschland organisiert wurde, fanden verschiedenste Veranstaltungen statt. Zum Beispiel…

  • In Hamburg wurde ein provenzalisches vegetarisches Menü zubereitet, im Rahmen der Aktivitäten des Vereins "Über den Tellerrand", der Treffen zwischen Flüchtlingen und Einheimischen organisiert, bei denen sie gemeinsam kochen und essen. Flüchtlinge und Hamburger, darunter auch Jugendliche, kochten und genossen gemeinsam ein Gericht der südfranzösischen Küche. Die Idee ist, das Leben und die Kultur des anderen, aber auch seine Sprache, dank dieses Treffens rund um die Gastronomie zu entdecken.
  • Ebenfalls in Hamburg wurde ein Kochkurs angeboten, der Theorie und Praxis zum Thema der provenzialischen Küche verband. Der theoretische Teil wurde am Vormittag im Institut français organisiert, und der Koch Laurent Pinkwasser kochte zusammen mit den TeilnehmerInnen im Café Amira am Abend.
  • In München fand im Rahmen von Good France eine Veranstaltung statt, die eine Konferenz zum Thema nachhaltige Entwicklung, die Vernissage der Ausstellung "Brut de jardin" der französischen Fotografin Caroline Martin, sowie ein Buffet mit frischen, saisonalen Produkten aus ökologischem Anbau und von regionalen Erzeugern, verband. 
  • In Stuttgart wurden mehrere Veranstaltungen organisiert. Am 21. März gab es am Institut français Stuttgart einen Kinoabend rund um den Film „Les Saveurs du palais“ (2012, Christian Vincent) sowie ein französisches Abendessen im Restaurant Fässle, das ein 5-Gänge-Menü anbot. Am 22. März fand der Eltern-Kind-Backkurs „Cake Pops“statt, sowie ein Afterwork mit feinen Häppchen und Fingerfood à la française. Ein  Apéro wurde in der Weinhandlung Kreis am Samstag den 21.03 organisiert. Außerdem gab es auf der Facebook-Seite des Institut français Stuttgart in Zusammenarbeit mit Le Creuset Deutschland ein Gewinnspiel im Rahmen von Good France.

Darüber hinaus beteiligt sich das Netzwerk französischer Schulen in Deutschland mit verschiedenen Veranstaltungen an Good France. Viele Aktivitäten rund um die französische Gastronomie werden veranstaltet, beispielsweise....

  • Am Lycée Français in Düsseldorf wurde in Partnerschaft mit der LVR-Karl-Tietenberg-Schule das Teilen einer französischen Mahlzeit zwischen sehenden und sehbehinderten Schülern organisiert. Die meisten der sehbehinderten Schüler sind Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan oder afrikanischen Ländern. Sie wurden zu einem französischen Essen mit Verkostung von Käse und französischen Spezialitäten eingeladen. Es war eine schöne Veranstaltung und der Beginn des Austauschs zwischen den beiden Schulen.
  • An der deutsch-französischen Grundschule Ecole de Gaulle-Adenauer in Bonn bereitete der französische Chefkoch Bernard Grandis am Donnerstag, dem 21. März 2019, in der Kantine ein echtes französisches Menü für die Kinder der Grundschule vor. Er sprach während des Essens mit den Schülern und präsentierte die verschiedenen verwendeten Produkte.
  • Am Lycée Jean Renoir in München bot der Koch der Schule den Schülern ein "Marengo Hühnchen" zum Andenken an eine Schlacht an, die Napoleon Bonaparte 1800 in Marengo, einem norditalienischen Dorf (Piemont), gewonnen hatte. Die Legende besagt, dass Bonaparte und seine Generäle am Ende der Schlacht ihren Koch bitten, eine Mahlzeit zuzubereiten. Dieser gerät in Verlegenheit, weil der Vormarsch der französischen Truppen ihn von den Lieferwägen getrennt hat. Der Koch beschließt dann, alle Produkte zu sammeln, die ihm zur Verfügung stehen, und damit zu erfinden, was später zum berühmten "Marengo Hühnchen" wird.
  •  Am Lycée Français Victor Hugo in Frankfurt wurden die Grundschüler eingeladen, mit Hilfe von professionellen Köchen eine Mahlzeit zuzubereiten. Die Idee war, den Kindern eine ausgewogene Mahlzeit zu präsentieren. Ausserdem sollten Sie lernen, verschiedene Aromen durch Berührung, Riechen, Hören und Schmecken zu entdecken, sowie einen Esstisch zu decken.

Good / Goût de France 2019 in Aachen

Abendessen à la française im Restaurant Estor im Rahmen von Good / Goût de France

Wie jedes Jahr am 21. März findet auch 2019 "Good / Goût de France" statt, bei dem ein französisches Gourmet-Menü in vier Gängen am selben Tag auf der ganzen Welt serviert wird. Das Deutsch-Französische Kulturinstitut veranstaltet "Good / Goût de France" dieses Jahr zum ersten Mal auch in Aachen im Restaurant Estor. Reservieren Sie jetzt einen Tisch!

Menü Good / Goût de France 2019:

  • Bouillabaisse neu interpretiert
  • Gebratene Jakobsmuscheln, Schweinebäckchen, Lavendeljus
  • Gebackenes Käsepäckchen mit Datteln und Schwarzkümmel
  • Macaron mit Zitrone und Kalamansi, Zitrusfrüchteragout, Mandelsulz

Die Worte des Chefkochs: "Unsere Küche verbindet asiatische Aromen mit den großen Klassikern der französischen Küche. Wir bieten saisonale Gerichte an und lassen unsere Kreativität für sich sprechen, um Ihnen originelle Gerichte zu servieren. Wir legen außerdem viel Wert darauf, Weine zu empfehlen, die zu unseren Gerichten passen."

Der Koch Jan Estor-Freyaldenhoven wurde 1980 in Deutschland geboren und absolvierte seine Ausbildung in Belgien in einem Gourmetrestaurant. Danach arbeitete er in Deutschland, Belgien und auch in Frankreich. Seit 2014 ist er Chefkoch seines eigenen Restaurants, nachdem er fünf Jahre lang ein anderes Restaurant geführt hatte. Da er mit einer Französin verheiratet ist, schlägt sein Herz sowohl für Deutschland als auch für Frankreich.

Reservierungen telefonisch unter +49 (0) 241 47583261.

Preis pro Person: 55€, Getränke sind nicht im Preis inbegriffen.

www.restaurant-estor.de

In Zusammenarbeit mit  und